WM-Kader für Yorkshire nominiert

WM-Kader für Yorkshire nominiert

Mit 6 Profis geht Österreich ins Elite-Rennen der Straßen-Rad-WM (22. bis 29. September) in der britischen Provinz Yorkshire. Matthias Brändle Medaillen-Hoffnung im Zeitfahren. Ex-Profi Jure Pavlič führt den heimischen Betreuerstab an. 

Das Radsportjahr 2019 nähert sich seiner Zielgeraden. Und traditionell ist mit der Straßen-Rad-WM einer der letzten ganz großen Höhepunkte im Kalender angestrichen. In der ehemaligen britischen Grafschaft und heutigen Provinz Yorkshire in und um Harrogate wird von 22. bis 29. September an acht Renntage in insgesamt 11 Rennen um Medaillen gefahren. Zuvor geht es bereits in 4 Para-Cycling-Bewerben um Olympia-Tickets für Tokio 2020.

Österreichs Radsportverband ÖRV wird zur Nennfrist des Weltverbandes UCI am Sonntag (15.9.) insgesamt 17 Athletinnen und Athleten für die WM-Rennen nennen. 6 Profis werden beim großen Showdown, dem Elite-Rennen über 284,5 km, am Start stehen. Und Matthias Brändle geht sogar mit insgeheimen Medaillenhoffnungen ins Einzelzeitfahren.

Für das Elite-Rennen haben Christoph Peprnicek, Vorsitzender des Sportausschusses, sowie Generalsekretär Rudolf Massak in Abstimmung mit dem ÖRV-Präsidium Marco Haller, Michael Gogl, Patrick Konrad, Lukas Pöstlberger und nicht zuletzt aufgrund ihrer starken Auftritte bei der dieses Wochenende zu Ende gehenden Vuelta a Espana Felix Großschartner & Hermann Pernsteiner nominiert. Österreichs WM-Betreuerstab führt Jure Pavlič (56), ehemaliger Spitzenprofi und zweifacher Glockner-König, an. Der langjährige und verdiente Bundestrainer Franz Hartl steht aus gesundheitlichen Gründen bei der heurigen WM nicht zur Verfügung.

ÖRV-Kader, Straßen-Rad-WM 2019, Yorkshire
Juniorinnen: vakant, wird nachnominiert
Junioren: Maximilian Kabas (Straßenrennen & Zeitfahren), Nikolas Riegler (nur Straße)
U23 Herren: Tobias Bayer, Felix Gall (nur Straße), Patrick Gamper, Markus Wildauer (beide
Straße & Zeitfahren)
Elite Damen: Katrin Schweinberger, Angelika Tatzreiter (Straße), Anna Kiesenhofer (Zeitfahren)
Elite Herren: Marco Haller, Michael Gogl, Felix Großschartner, Patrick Konrad, Hermann Pernsteiner, Lukas Pöstlberger (alle Straße), Matthias Brändle (Zeitfahren)
 

Quelle ÖRV / Foto: Martin Granadia (honorarfrei)I

Das könnte Sie interessieren!

Spielwarenmesse gibt Trends 2020 bekannt

15. 10. 2019 | Freizeit

Spielwarenmesse gibt Trends 2020 bekannt

Das internationale TrendCommittee der Spielwarenmesse hat drei intensive Strömungen der Branche für 2020 identifiziert: "Toys for Future", "Digital goes Ph...

Pflegeregress: LH Stelzer kritisiert einseitige Änderung der Einigung des Bundes scharf

15. 10. 2019 | Politik

Pflegeregress: LH Stelzer kritisiert einseitige Änderung der Einigung des Bundes scharf

„Länder, Sozialhilfeverbände und Gemeinden dürfen nicht die Leidtragenden des Pflegeregress-Aus sein.“

Österreichische Schneepflug-Meisterschaft

15. 10. 2019 | Freizeit

Österreichische Schneepflug-Meisterschaft

Vom 22. bis 24. Oktober 2019 wird in Tulln der geschickteste Schneepflugfahrer Österreichs ermittelt

Industrie und Aktienforum fordern nachhaltige Stärkung des Kapitalmarkts

15. 10. 2019 | Wirtschaft

Industrie und Aktienforum fordern nachhaltige Stärkung des Kapitalmarkts

IV-GS Neumayer/AF-Präsident Ottel: Rückgang börsenotierter Unternehmen Alarmsignal für Standort – Ein Beschäftigungsverhältnis in börsenotiertem Unternehme...

Haimbuchner nach Messerattacke  Landessicherheitsrat umgehend einberufen

15. 10. 2019 | Politik

Haimbuchner nach Messerattacke Landessicherheitsrat umgehend einberufen

"Asylwerber, die in Serie gegen die heimische Bevölkerung gewalttätig werden, sind in einem weltoffenen Land wie Oberösterreich nicht willkommen"