„Wirtschaft – kurz erklärt“ bringt Basiswissen zu Wirtschaft und Finanz

„Wirtschaft – kurz erklärt“ bringt  Basiswissen zu Wirtschaft und Finanz

Jetzt soll das Projekt „Wirtschaft – kurz erklärt“ auf alle interessierten Personen ausgeweitet werden.

Eine positive Zwischenbilanz der Aktion „Wirtschaft – kurz erklärt“, die vor einem Jahr in Kooperation mit der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ (IWS), gestartet wurde, zogen Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und IWS-Geschäftsführer Gottfried Kneifel. Jetzt soll das Projekt „Wirtschaft – kurz erklärt“ auf alle interessierten Personen ausgeweitet werden.

Anlass für den Projektstart vor einem Jahr war eine Spectra-Umfrage, die einen eher mangelhaften Befund über das Wirtschaftswissen der österreichischen Bevölkerung ergeben hatte. Erstaunlich war, dass selbst Begriffe, welche die Medien täglich verwenden, nur eine Minderheit der Österreicherinnen und Österreicher versteht – etwa die Begriffe Körperschaftssteuer (acht Prozent), Abgabenquote (zehn Prozent), Handelsbilanz (elf Prozent). Am besten konnten die Befragten die Begriffe Gewinn und Eigenkapital (34 Prozent) erklären. 

Männer sind dabei mit 48 Prozent noch am ehesten an Wirtschaftsfragen interessiert. Im Bundesländervergleich ist das „Interesse an Wirtschaft“ in Oberösterreich am größten.

„Wirtschafts- und Finanzwissen gehen oft einher. Als Bildungsreferentin ist es mir ein besonderes Anliegen, dass Kinder und Jugendliche bereits in jungen Jahren ein Grundwissen im Zusammenhang mit Wirtschaft und Finanz haben. ‚Wirtschaft – kurz erklärt‘ setzt hier an und macht den Kindern und Jugendlichen die wichtigsten Wirtschaftsbegriffe verständlich. Auch in meiner Funktion als Frauen-Landesrätin sehe ich in der Broschüre einen wichtigen Informanten für Oberösterreichs Mädchen. Gerade bei Themen der Zukunft, Vorsorge, Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit in allen Lebensphasen braucht es ein kompetentes Wissen in wirtschaftlichen und finanziellen Belangen. Denn Wirtschafts- und Finanzkompetenzen sind Lebenskompetenzen“, sagt Haberlander. 

„Wirtschafts- und Finanzwissen ist in allen Lebensbereichen wichtig - als Arbeitnehmer, als Konsument oder als Bankkunde. Für die persönliche finanzielle Zukunft ist es wichtig, dass die Menschen Fachbegriffe kennen und Vorgänge sowie Zusammenhänge verstehen. Denn nur dann können sie die Chancen und Möglichkeiten in Finanzangelegenheiten nutzen“, betont Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ. Deshalb setzt die Raiffeisenlandesbank OÖselbst zahlreiche Initiativen zur Verbesserung des Wirtschafts- und Finanzwissens und unterstützt als Partner Bildungsinitiativen wie die Broschüre „Wirtschaft – kurz erklärt“.

„Das erste Angebot zur Verbesserung des Wirtschaftswissens war die Broschüre ‚Wirtschaft – kurz erklärt‘, welche die Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht bei der Vermittlung von Wirtschaftsbegriffen unterstützen soll. Diese wurde nach Rückmeldungen auch sehr gut angenommen. Bereits mehr als 3.600 Exemplare wurden von Schuldirektionen, Lehrerinnen und Lehrern oder Leiterinnen und Leitern der ARGE-Wirtschaftskunde angefordert und im Unterricht auch mit Zugriffen auf die Digi-Box-verwendet“, so Gottfried Kneifel.

Haberlander dankt allen Lehrer/innen, Erzieher/innen, Journalist/innen und Bank-Mitarbeiter/innen, die bemüht sind, Wirtschaftsbegriffe an konkreten Fallbeispielen Schülern, Lesern und Kunden zu erklären: „Das fördert nicht nur die Allgemeinbildung sondern verbessert auch die Chancen im Berufs- und Erwerbsleben.“

Jetzt soll das Projekt „Wirtschaft – kurz erklärt“ auf alle interessierten Personen ausgeweitet werden, kündigte die Initiative Wirtschaftsstandort OÖ an. Bestellungen sind beim Trauner-Verlag in Linz via E-Mail an n.tifan@trauner.at oder per Anruf unter Tel.: 0732-778241-298 möglich. Der Versandkostenbeitrag beläuft sich auf fünf Euro.

Quelle:Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Polizei findet 16-jährigen Abgängigen

03. 12. 2020 | Blaulicht

Polizei findet 16-jährigen Abgängigen

Die Polizei informiert bezüglich der Fahndung nach dem abgängigen Jugendlichen

Rückübernahme der Notrufannahme

03. 12. 2020 | Blaulicht

Rückübernahme der Notrufannahme

Seit den frühen Morgenstunden des 3. Dezember 2020 werden Notrufe in Oberösterreich wieder von der Landesleitzentrale in Oberösterreich entgegen genommen

16-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden abgängig

03. 12. 2020 | Blaulicht

16-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden abgängig

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe

Klage - Zementwerk Hatschek verweigert Gespräche

03. 12. 2020 | Gmunden

Klage - Zementwerk Hatschek verweigert Gespräche

Zementwerk Hatschek verweigert Gespräche mit den Gemeinden - Bgm. Krapf verlangt Klage

Gemeindeentwicklung - St. Wolfgang setzt weitere wichtige Schritte

03. 12. 2020 | St. Wolfgang

Gemeindeentwicklung - St. Wolfgang setzt weitere wichtige Schritte

Invest-Programm und Schuldenabbau für St. Wolfgang - Sicherheit, Straßenbau und Leistbares Wohnen als Schwerpunkte