Tödlicher Unfall auf A1 - Polizei sucht nach Person auf Video

Tödlicher Unfall auf A1 - Polizei sucht nach Person auf Video

Bei den Ermittlungen zum tödlichen Verkehrsunfall am 28. Dezember 2020 auf der A1, Westautobahn auf Höhe der Raststation Lindach konnte Videomaterial gesichtet werden - wer kennt den Lenker/die Lenkerin

Tödlicher Unfall auf A1 – erneuter Zeugenaufruf

Bei den Ermittlungen zum tödlichen Verkehrsunfall am 28. Dezember 2020 auf der A1, Westautobahn auf Höhe der Raststation Lindach konnte Videomaterial gesichtet werden. Darauf ist zu sehen, dass ein Fahrzeuglenker beinahe eine Kollision mit dem quer zur Fahrtrichtung schleudernden Fahrzeug des Opfers hatte. Diese Person hat anschließend das Fahrzeug am Pannenstreifen angehalten und vermutlich das weitere Unfallgeschehen mitverfolgt. Nachdem von dieser Person sachdienliche Hinweise zu erwarten sind, wird diese Person aufgerufen, sich bei der API Seewalchen unter 059133 4173 zu melden. Weiters werden auch Zeugen gesucht, die Hinweise zu diesem am Pannenstreifen angehaltenen Fahrzeug bzw. dem Lenker/der Lenkerin geben können.


Ursprüngliche Presseaussendung vom 29.12.2020
Tödlicher Unfall auf A1 – Polizei bittet um Hinweise
Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr mit seinem Pkw am 28. Dezember 2020 gegen 17 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Auf Höhe Laakirchen geriet der Wagen des Mannes aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen eine Leitschiene. Anschließend wurde der 25-Jährige von einem nachkommenden Lkw, gelenkt von einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Baden/NÖ, überrollt. Wie es dazu kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter 059133/4173 bei der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen zu melden. Weiters kollidierte ein nachkommender 68-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Kufstein/Tirol mit dem Wagen des 25-Jährigen. Der 68-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der unter dem Lkw eingeklemmte 25-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die A1 war im Bereich der Unfallstelle für etwa zwei Stunden gesperrt.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto, ©LPD

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Mahnwache für Menschen auf der Flucht in Gschwandt

28. 02. 2021 | Panorama

Mahnwache für Menschen auf der Flucht in Gschwandt

In vielen Orten Österreichs wurde um 21:00 Uhr via Internet Solidarität zum Ausdruck brachten

Dank und Anerkennung von Landeshauptmann Stelzer

28. 02. 2021 | Blaulicht

Dank und Anerkennung von Landeshauptmann Stelzer

Angesichts der aktuellen Corona-Lage und der damit verbundenen hohen Einsatztätigkeit besuchte Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer am 26. Februar die Einsa...

Oberösterreichisches Fleischverarbeitungsunternehmen setzt neue Maßstäbe bei der Herkunftskennzeichnung

28. 02. 2021 | Wirtschaft

Oberösterreichisches Fleischverarbeitungsunternehmen setzt neue Maßstäbe bei der Herkunftskennzeichnung

v.l.: Tierschutzaktivist Sebastian Bohrn Mena, Anita und Herbert Holzinger mit Klima-Landesrat Stefan Kaineder vor dem Schweinestall der Familie Holzinger

Tanner und Schramböck besuchen Lehrlingstestungen im Bundesheer

28. 02. 2021 | Panorama

Tanner und Schramböck besuchen Lehrlingstestungen im Bundesheer

880 Bewerbungen für 120 Lehrstellen – Sichere Lehrstelle in Krisenzeiten

Rasche Hilfe und Beratung für Frauen in Zeiten von Corona sichergestellt

27. 02. 2021 | Politik

Rasche Hilfe und Beratung für Frauen in Zeiten von Corona sichergestellt

Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander bei einer Videokonferenz mit Frauenministerin Dr.inSusanne Raab