Spatenstich für neues Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich

Spatenstich für neues Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Startschuss für Umsetzung des oö. Zukunftspakets Leichtathletik“

Mit einem Spatenstich wurde heute, Dienstag, 10. Dezember, der offizielle Startschuss für den Bau des „Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich“ in der Wieningerstraße in Linz gegeben. Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner schritt gemeinsam mit OÖLV-Sportdirektor Stefan Bachl, dem Sportlichen Leiter des OÖLV, Günther Weidlinger, und den Leichtathletik-Talenten Zina Pisarova, Anna Stadlmayr und Leo Köhldorfer zur Tat. „Wir werden rund 2,5 Millionen Euro in eine topmoderne Leichtathletik-Arena investieren und wollen im Sommer 2020 fertig sein“, kündigte Landesrat Achleitner an. Das „Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich“ ist eine wesentliche Säule des Zukunftspakets Leichtathletik, das das Internationale LA-Stadion Traun, den LA-Stützpunkt Olympia bei der Pädagogischen Hochschule der Diözese, den LA-Stützpunkt Polizei in der Derfflingerstraße sowie mehrere regionale LA-Zentren in Oberösterreich umfasst.

Das „Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich“ ist in der Wieningerstraße in Linz auf der Anlage der Sportunion Oberösterreich beheimatet. „Neben der neuen Leichtathletik-Halle, dem ‚Original Kornspitz Leichtathletik-Trainingszentrum Sportland Oberösterreich‘, wird hier nunmehr auch im Freien eine Top-Leichtathletik-Anlage entstehen. Somit umfasst das Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich künftig sowohl perfekte Bedingungen in der Halle als auch im Freien. Auch der Oö.Leichtathletikverband wird künftig hier seinen Sitz und somit das Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich unmittelbar vor der Tür haben“, unterstrich Landesrat Achleitner anlässlich des heutigen Spatenstichs.

Gebaut wird ein nationales Wettkampf- und Trainingsstadion inklusive Flutlicht auf internationalem Top-Standard: mit neuer 8-bahniger Rundlaufbahn, allen Lauf-, Sprung- und Wurfanlagen neu, die bestehende 300-Zuschauer-Tribüne mobil auf 1.000 Zuschauer erweiterbar sowie einem Durchgang (Tunnel) unter der Landwiedstraße zum Nebenfeld, das ebenfalls für die Leichtathletik adaptiert wird.

Dazu können – mittels Kooperationsvereinbarung bereits auf Schiene – die neuen Leichtathletik-Anlagen beim direkt angrenzenden Schulzentrum Landwiedstraße ebenfalls genützt werden.

Insbesondere genützt wird das „Leichtathletik-Zentrum Oberösterreich“ vom Leichtathletikverband, dem ULC Linz, den OÖLV-Vereinen, für Talenteförderung, Leistungs- und Spitzensport.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: LUI

Das könnte Sie interessieren!

Tankstellenraub - Polizei bittet um Mithilfe

19. 01. 2020 | Blaulicht

Tankstellenraub - Polizei bittet um Mithilfe

Gesucht - Mann, ca. 175 cm groß, sprach gebrochen Deutsch, korpulent, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, schwarzer Trainingshose, schwarzen Schuhen. Er ...

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall  und Unfall mit Feuerwehr im Einsatz

18. 01. 2020 | Blaulicht

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall und Unfall mit Feuerwehr im Einsatz

Ein Ehepaar mit ihren beiden Nichten kam bei winterlichen Verhältnissen ins Schleudern.  Bei der Unfallaufnahme übersah ein nachkommender Pkw ein Eins...

Mit 2,58 Promille gegen Brücke

18. 01. 2020 | Blaulicht

Mit 2,58 Promille gegen Brücke

Ein 28-Jähriger kam mit seinem PKW von der der Straße ab und prallte gegen eine Brücke , Anrainer hielten nach einem lauten Knall Nachschau und allarmierte...

Vier Jugendliche schlugen auf 16-Jährigen ein

17. 01. 2020 | Blaulicht

Vier Jugendliche schlugen auf 16-Jährigen ein

Ein 16-jähriger syrischer Staatsangehöriger aus Linz verabredete sich am 16. Jänner 2020 gegen 17 Uhr mit einem 14-jährigen russischen Staatsangehörigen zu...

Oberösterreich übergibt Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau an Südböhmen

16. 01. 2020 | Panorama

Oberösterreich übergibt Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau an Südböhmen

Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner übergab nach einem Jahr der oberösterreichischen Vorsitzführung in der Europaregion Donau Moldau (EDM) ...