Nußbach und Vöcklabruck holen Faustball-Staatsmeistertitel

Nußbach und Vöcklabruck holen Faustball-Staatsmeistertitel

Nußbach und Vöcklabruck sind Faustball Hallenstaatsmeister 2022,Silber für Seekirchen und Freistadt, Bronze für Laakirchen und Enns

Die Union Tigers Vöcklabruck und Union Nußbach gewannen beim Bundesliga Final3 in der Vöcklabrucker Bezirkssporthalle die Staatsmeistertitel im Hallen-Faustball. Nußbach entthronte in einer dramatischen Neuauflage des letztjährigen Finales Titelverteidiger Seekirchen. In einem ebenfalls hochklassigen Männer-Finale verteidigten die Gastgeber aus Vöcklabruck ihren Titel gegen starke Herausforderer aus Freistadt.

Seekirchen startete mit einem 11:2 Satzgewinn furios ins Finale, damit schien das Pulver aber vorerst verschossen. Nußbach stellte sich besser auf das Spiel der Salzburgerinnen ein und ging mit zwei souveränen Satzerfolgen mit 2:1 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das beim Stand von 3:2 für Nußbach zu einer wahren Nervenschlacht wurde. Satzbälle für Seekirchen und Matchbälle für Nußbach wechselten einander ab, mit dem allerletzten Punkt zum 15:14 stellten die Salzburgerinnen den Gleichstand her. Auch im Entscheidungssatz kam es zu Beginn zu einem offenen Schlagabtausch. Der Punkt zur 7:6 Führung war dann aber der letzte für die Titelverteidigerinnen aus Seekirchen. Nußbach spielte all seine Routine aus und verwertete nach zweieinhalb Stunden den Matchball zum Titelgewinn. Die Kremstalerinnen halten neben dem Feldtitel damit auch wieder den Staatsmeistertitel in der Halle. Seekirchen holte wie auch auf dem Feld Silber, Bronze ging an Laakirchen.

Die vollkommen überwältigte Nußbach-Kapitänin Marlene Hieslmair rang nach der dramatischen Entscheidung sichtlich nach Worten. Was am Ende den Ausschlag gab, konnte kurz nach dem Marathonspiel noch nicht beantworten. „Wir haben heute gekämpft bis zum Umfallen, und jetzt sind wir einfach nur glücklich.“

Vöcklabruck verteidigt Hallen-Titel

Auch bei den Männern bekamen die 300 Zuseher in der ausverkauften Vöcklabrucker Bezirkssporthalle ein hochklassiges Finale zu sehen. Die favorisierten Gastgeber starteten gut in die Begegnung und gingen programmgemäß mit 2:0 in Führung. Freistadt ließ sich dadurch aber nicht beirren, wurden immer stärker und schaffte - angeführt vom starken Kapitän Jean Andrioli im Angriff – den Ausgleich. Auch nach der Satzpause ging die Begegnung auf Augenhöhe weiter. Die Mühlviertler legten vor, die Tigers um Weltfaustballer Karl Müllehner zogen nach und gingen nach einer tollen Serie im Finish wieder in Führung. Der sechste Durchgang startete mit mehreren Führungswechseln, ab Mitte des Satzes übernahm dann Vöcklabruck das Kommando. Mit einer starken Abwehrleistung und perfektem Zuspiel auf Angreifer Karl Müllehner, der immer wieder eine Lücke in der Freistädter Abwehr fand, zogen die Gastgeber davon und verwerteten gleich den ersten Matchball zum Staatsmeistertitel. Neben Freistadt schaffte es Enns mit Bronze ebenfalls in die Medaillenränge.

Für Tigers-Kapitän Jakob Huemer war die verbesserte Stabilität im Zuspiel im Finish der Schlüssel zum hart erarbeiteten Sieg. „Freistadt hat heute richtig gut dagegen gehalten, bei 2:2 habe ich ehrlich gesagt nicht gewusst, wie das heute ausgeht. Gott sei Dank haben wir nach der Pause die nötige Ruhe in der Mannschaft gehabt, um den Titel erfolgreich zu verteidigen.“ Als Vertreter der Gastgebermannschaft richtete Huemer als Abschluss auch noch Worte an die Fans: „Es ist so schön, dass wir endlich wieder vor einer so großartigen Zuschauerkulisse spielen dürfen. Danke an die Fans aller Finalteilnehmer, Ihr habt für eine großartige Stimmung gesorgt!“.

 

Faustball Austria Bundesliga Final3 Halle 2022

18./19. Februar 2022
Bezirkssporthalle Vöcklabruck
Veranstalter: https://final3.faustball-tigers.at

Ergebnisse Final3

 

Frauen

  • HF: Nußbach – Laakirchen 4:2 (2:11, 11:8, 10:12, 12:10, 11:4, 11:6)
  • Finale: Seekirchen – Nußbach 3:4 (11:2, 5:11, 3:11, 11:8, 10:12, 15:14, 7:11)
  1. Nußbach
  2. Seekirchen
  3. Laakirchen

Männer

  • HF: Freistadt – Enns 4:1 (11:3, 11:7, 11:8, 9:11, 11:9)
  • Finale: Vöcklabruck – Freistadt 4:2 (11:9, 11:5, 11:13, 9:11, 11:8, 11:5)
  1. Vöcklabruck
  2. Freistadt
  3. Enns

Quelle: Faustball Austria / Fotos (Wolfgang Benedik – zur kostenfreien Verwendung)

Das könnte Sie interessieren!

Medaillenjubel für Special Olympics-Athlet*innen aus dem Bezirk Vöcklabruck

02. 07. 2022 | Sport

Medaillenjubel für Special Olympics-Athlet*innen aus dem Bezirk Vöcklabruck

Das Schwimmteam der Lebenshilfe-Werkstätte Vöcklamarkt holte insgesamt 20 Medaillen

16. Vöcklabrucker Stadtlauf

16. 05. 2022 | Sport

16. Vöcklabrucker Stadtlauf

Tolle Atmosphäre ist am Freitag, 1. Juli beim Vöcklabrucker Stadtlauf in der Innenstadt garantiert. 

2. Vöcklabrucker 5000er

16. 05. 2022 | Sport

2. Vöcklabrucker 5000er

Ein Volkslauf im Stadion am Freitag, 03. Juni 2022

Lisa Berger - Allein über den Atlantik

01. 04. 2022 | Sport

Lisa Berger - Allein über den Atlantik

Die Atterseerin Lisa Berger wagt sich an eine ganz besondere Herausforderung. Allein in einem Boot, nicht größer als 6,5 Meter im Renntempo über den Atlant...

Union Attnang-Puchheim wählt neuen Vorstand

30. 03. 2022 | Panorama

Union Attnang-Puchheim wählt neuen Vorstand

Das neue Obmann-Team Richard Wagner, Franz Schachinger und Florian Schneiderbauer (von links nach rechts) mit der ehemaligen Obfrau Anna Aignesberger