Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technik begeistern

Fist Lego League Arena WKO

Die drei Finalisten stehen fest und die Sieger Lungauer Sappl-Spezialisten der NMS Tamsweg, SAPmarine des BG Mödling und SAPere Aude des Evangelischen Gymnasiums in Wien ziehen am 18. Jänner 2020 in das Österreich Finale in St.Pölten ein, um sich für das Zentraleuropa Finale in Deutschland im März zu qualifizieren.

Bereits zum 4. Mal in Folge organisierte das soziale Bildungsnetzwerk talentify.me den Regionalwettbewerb der FIRST® LEGO® League und der FIRST® LEGO® League Junior in Wien. Dabei stellte die WKO die Räumlichkeiten zur Verfügung und unterstützte damit bereits das zweite Mal diese Veranstaltung. Insgesamt traten 22 Teams mit 220 SchülerInnen zwischen 6-16 Jahren mit ihren selbstgebauten und programmierten Robotern zum Thema “CITY SHAPER - Gestaltet das Bauen der Zukunft“ gegeneinander an.

„Die FIRST® LEGO® League bietet Jugendlichen durch Erforschen, Netzwerken, Spielen und Spaß die Chance, sich grundlegende Kompetenzen anzueignen”, so Bernhard Hofer, Geschäftsführer von talentify. Das Ziel des Bildungsnetzwerkes talentify.me ist es, mit alternativen Veranstaltungen wie der FIRST® LEGO® League nicht nur Jugendliche an spezielle Branchen heranzuführen, sondern auch Unternehmen interaktive Formate zum Austausch mit Jugendlichen anzubieten.

„Unsere Präsenz bei der FIRST® LEGO® League hilft dabei den Nachwuchs schon frühzeitig für uns zu begeistern und sich in einem spielerischen Ambiente persönlich mit jungen Talenten zu vernetzen. Auch das diesjährige Thema passt perfekt zur HABAU GROUP.", so Ing. Viktoria Frühwirth, Recruiting bei Held & Francke, einem Konzernunternehmen der HABAU GROUP.

Das Brücken bauen soll nach dem Wettbewerb nicht aufhören. Darum können SchülerInnen auch nach der Veranstaltung über das Bildungsnetzwerk talentify.me die teilnehmenden Unternehmen wie HABAU GROUP, Österreichische Staatsdruckerei-Tochter youniqx Identity AG, TTTech Group, WH-Interactive GmbH, ATP architekten ingenieure, Jabil sowie BAWAG P.S.K. erkunden und sich direkt mit den Unternehmen vernetzen.

„MINT-begeisterte Kinder und Jugendliche von heute sind die IngenieurInnen von morgen. Veranstaltungen wie die FIRST® LEGO® League lassen uns in die Welt der Zukunftskompetenzen eintauchen. Als Wirtschaftskammer Österreich ist es uns ein großes Anliegen, solche Projekte zu unterstützen - Zukunft #schaffenwir!”, so GSV Mariana Kühnel der WKO.

Weitere Unterstützer des Wettbewerbs waren die Pädagogische Hochschule Wien, Zühlke Engineering AG, all about apps GmbH und Schuhfried Medizintechnik GmbH.

Quelle: talentify - Zukunft bilden Flory Achammer / ots  //  Fotocredit: talentify GmbH/Michelle Köberl  //  Videocredit: YouTube/-lyEtDsUPL4

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Weltweitwandern ist für seine Gäste und Partner da

13. 07. 2020 | Wirtschaft

Weltweitwandern ist für seine Gäste und Partner da

„Nur gemeinsam mit unseren gleichgesinnten Partnern können wir unsere und die Sicherheit unserer Reisegäste gewährleisten. Wir setzen weiterhin auf die Par...

Neusiedler See Card - Mit den Öffis pannonische Vielfalt genießen

13. 07. 2020 | Freizeit

Neusiedler See Card - Mit den Öffis pannonische Vielfalt genießen

Sicher und komfortabel urlauben: Die Neusiedler See Card ermöglicht unter Anderem die kostenlose Benützung des Öffentlichen Verkehrs

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna

13. 07. 2020 | Panorama

Internationale Top-Zeugnisse für Vetmeduni Vienna

Bereits zum vierten Mal in Folge hat die Veterinärmedizinische Universität Wien die EAEVE-Akkreditierung erfolgreich durchlaufen

Neue Handy-App lotst zu Naturdenkmälern in Wien

13. 07. 2020 | Panorama

Neue Handy-App lotst zu Naturdenkmälern in Wien

Bürgermeister Michael Ludwig testete die Smartphone-App des Gregor Mendel Instituts und der Umweltabteilung der Stadt Wien

14-jähriger Bub durch Steinschlag getötet

12. 07. 2020 | Blaulicht

14-jähriger Bub durch Steinschlag getötet

Ein 14-jähriger Bub ist beim Zustieg zur Eisriesenwelt bei Werfen durch einen Steinschlag getötet worden. Ein weiterer Jugendlicher wurde schwer verletzt