Historischer Nächtigungsrekord für Oberösterreichs Tourismus

Historischer Nächtigungsrekord für Oberösterreichs Tourismus

Im Bild: Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Im Tourismusjahr 2019 gab es in OÖ bei Ankünften und Nächtigungen das beste Ergebnis seit Erfassung der Tourismusstatistik“ 

„Mehr als 8,5 Mio. Nächtigungen von November 2018 bis Oktober 2019 bedeuten ein Plus von +5,1 % im Vergleich zum Vorjahr. Mit einem Plus von +4,5 % zum Vorjahr stiegen auch die Gästeankünfte auf insgesamt 3,25 Mio. Damit gab es im Tourismusjahr 2019 in Oberösterreich sowohl bei den Nächtigungen als auch bei den Ankünften das beste Ergebnis seit Erfassung der Tourismusstatistik“, zeigt sich Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner erfreut.

 

„Die klare strategische Ausrichtung nach der Landes-Tourismusstrategie und die internationale Marktstrategie mit definierten Kern- und Potenzialmärkten, die vom Oberösterreich Tourismus gemeinsam mit Tourismusverbänden und Betrieben zielgruppenspezifisch bearbeitet werden, trägt somit Früchte – niemals zuvor konnte Oberösterreich so viele Gäste anziehen“, unterstreicht Landesrat Achleitner. Die Zuwächse im Detail:

+3,3 % Österreich (4,7 Mio. Nächtigungen)

+4,4 % Deutschland (1,89 Mio. Nächtigungen)

+10,8 % Tschechien (265.000 Nächtigungen)

+17,2 % Polen (122.000 Nächtigungen)

+8,8 % Slowakei (76.000 Nächtigungen)

+16,3 % China (140.000 Nächtigungen)

Auch die Niederlande und die USA zeigen zweistellige prozentuelle Steigerungsraten.

Bei den Unterkünften verzeichnen Betriebe quer durch alle Kategorien und Angebotssegmente starke Nächtigungszuwächse – beispielsweise die 5/4*-Betriebe (+7 %), die Privatunterkünfte (+10 %), die gewerblichen Ferienwohnungen/-häuser oder die Campingplätze (+11 %). „Nach Destinationen betrachtet verzeichnen alle Regionen erfreuliche Ankunfts- sowie Nächtigungssteigerungen. Die höchsten Zugewinne gab es in Linz zu verzeichnen, unter anderem zurückzuführen auf die Ruder-WM in Ottensheim“, hebt Landesrat Achleitner hervor.

Nach dem sehr erfolgreichen Winter 2018/19 legten die Zahlen auch im Sommer kräftig zu: Von Mai bis Oktober 2019 wurden erstmals mehr als 2 Mio. Gästeankünfte in Oberösterreich (+4,7 % zum Vorjahr) verzeichnet. Und mit rund 5,4 Mio. Nächtigungen (+4,7 %) wird auch hier der Höhenflug fortgesetzt.

Mit diesem Rückenwind sehen Oberösterreichs Touristiker/innen dem kommenden Winter optimistisch entgegen. „Unsere Gäste schätzen Oberösterreichs Skigebiete vor allem aufgrund des attraktiven Preis-Leistungsverhältnis, der hohen Qualität der familienfreundlichen Pisten und des familiären, persönlichen Service. Aufgrund der guten, raschen Erreichbarkeit aus allen relevanten Herkunftsmärkten, der kompakten Größe der Skigebiete und dem gemütlichen, geselligen Flair kommen viele von ihnen als Stammgäste immer wieder gerne. Mit einem abwechslungsreichen Städte- und Kulturprogramm (insbes. Advent) und den gesundheitstouristischen Angeboten sind Oberösterreichs Gastgeber bestens vorbereitet, um dem Gast ein ganzheitliches Wintererlebnis zu ermöglichen“, erklärt Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ  

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Haager Lies: Von der Lokalbahnstrecke zum Daten-Highway

11. 07. 2020 | Blaulicht

Haager Lies: Von der Lokalbahnstrecke zum Daten-Highway

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Die ehemalige Lokalbahnstrecke Haager Lies wird zum Breitband-Turbo für die gesamte Region“

Vorsorgliches Handeln der Fleischverarbeitung als vertrauensbildende Maßnahme

06. 07. 2020 | Wirtschaft

Vorsorgliches Handeln der Fleischverarbeitung als vertrauensbildende Maßnahme

Die Corona-Krise lenkte den Blick der Öffentlichkeit spätestens seit den Berichten rund um den Schlachthof Tönnies nicht nur auf die Lebensmittelversorgung...

OÖ. Arbeitsmarkt: Vom Krisen- in den Comeback-Modus

06. 07. 2020 | Wirtschaft

OÖ. Arbeitsmarkt: Vom Krisen- in den Comeback-Modus

V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Gerhard Straßer, Landesgeschäftsführer des AMS OÖ

Ökostromproduzent KWG und Bio-Imkerei STI.Bee - eine süße Partnerschaft

29. 06. 2020 | WIRTSCHAFT

Ökostromproduzent KWG und Bio-Imkerei STI.Bee - eine süße Partnerschaft

Bio-Imker Michael Stiefmüller und KWG Geschäftsführer Peter J. Zehetner

KWG trotzt Corona und investiert mutig in die Zukunft

23. 06. 2020 | Wirtschaft

KWG trotzt Corona und investiert mutig in die Zukunft

Schwanenstadt: Der regionale Ökostromerzeuger KWG blickt trotz Corona-Krise mutig in die nächsten Jahre. Mit couragierten, aber gleichzeitig gut überlegten...