Gunners gegen Swans: Showdown um Tabellenspitze

Gunners gegen Swans: Showdown um Tabellenspitze

Nach dem unglaublich spannenden Achtelfinale des Basketball Austria Cups kehrt am Wochenende wieder der Alltag in der ADMIRAL Basketball Superliga ein. Dabei stehen in allen Tabellenregionen absolute Schlüsselspiele an. Während es im Keller zwischen dem BC Vienna und Traiskirchen um wichtige Punkte geht, treffen an der Spitze Oberwart und Gmunden aufeinander – und kämpfen im direkten Duell um Platz eins

Den Swans Gmunden gaben die Derby-Siege natürlich auftrieb. Trotz der schweren Knieverletzungen von Matze Linortner und Javion Ogunyemi schob sich das Team von Anton Mirolybov zurück an die Tabellenspitze. Um dort zu bleiben, muss am Samstag (20 Uhr) ein Auswärtssieg gegen die UNGER STEEL Gunners Oberwart her. Eine Monsteraufgabe: Nicht nur, dass die Burgenländer in eigener Halle noch immer ungeschlagen sind. Nach dem unfassbar bitteren Cup-Aus gegen Kapfenberg sind die Gunners sicher doppelt motiviert und auf Rehabilitation aus. Auch in der Pause des SKY-Livespiels wird es spannend, wenn die Viertelfinali des Basketball Austria Cups gezogen werden.

UNGER STEEL Gunners Oberwart vs. Swans Gmunden

Samstag, 20 Uhr – Sporthalle Oberwart

live auf SKY Sport Austria 

Horst Leitner, Head Coach Oberwart: „Der Showdown um Platz 1! Die Mannschaft ist gewillt die beim Cupspiel gegen Kapfenberg gezeigte Leistung nochmal zu bestätigen, um in der Tabelle den Platz an der Sonne zurück zu erobern.“ 

Lawrence Alexander, Spieler Oberwart: „Mit den Swans haben wir noch eine Rechnung offen. Es wird ein spektakuläres Spiel in dem wir uns revanchieren wollen.“

Anton Mirolybov, Head Coach Gmunden: „Oberwart ist ein sehr gutes Team mit einer tiefen Rotation und aggressivem Spielstil. Wir müssen das Tempo kontrollieren und physisch spielen. Sie haben bis jetzt noch kein Heimspiel verloren, daher wird es eine große Herausforderung für uns.”

Richard Poiger, sportlicher Leiter Gmunden: „Nach der Cupschlacht heißt es nun mal durchatmen. Am Samstag wartet jedoch das nächste Spitzenspiel. In Oberwart ist es nie leicht zu spielen. Es wird gegen so ein Topteam interessant zu sehen sein, wie weit wir in unserer Entwicklung bereits sind.“

Personelles: Javion Ogunyemi fällt bei den Swans wegen einer Knieverletzung aus. Matze Linortner ist nach dem Kreuzbandriss für die gesamte Saison out.

Elfmal nahmen die Vienna D.C. Timberwolves Anlauf auf den ersten Sieg in der ADMIRA BSL, elfmal zogen sie dabei den Kürzeren. Im Basketball Austria Cup klappte es dafür auf Anhieb. Mit dem Selbstvertrauen des 80:79-Sieges im Wiener-Derby will das junge Wolfrudel jetzt am Samstag (17.30 Uhr) gegen die Raiffeisen Flyers Wels nachlegen. Die Oberösterreicher kassierten inklusive Cup zuletzt vier Niederlagen in Folge. Drei davon waren gegen die Lokalrivalen vom Traunsee, was doppelt schmerzt. 

Die Motivation ist sicher auch bei den Kapfenberg Bulls ungebrochen. Nicht zuletzt, weil die Neuzugänge schon jetzt zeigten, dass sie das Team von Mike Coffin auf ein neues Level heben könnten. Mladen Primorac zeigte bei seinem Debüt mit Kaltschnäuzigkeit und offensiver Extraklasse auf, Eric McClellan war beim Cup-Sieg einer der Defensiv-Anker der Bullen, die in der BSL am Sonntag (17.30 Uhr) zum Überraschungsteam müssen. Der SKN St. Pölten Basketball schob sich heimlich, still und leise auf Rang fünf vor, steuert damit klar auf die Qualifikation für die Top-Sechs zu – und könnte mit einem Sieg sogar mit Kapfenberg gleichziehen.  

Weit von den Top-Sechs entfernt sind der BC Hallmann Vienna und die Arkadia Traiskirchen Lions – zwei Teams, die zuletzt auch im Basketball Austria Cup Niederlagen kassierten, damit wieder kein Selbstvertrauen sammeln konnten. Im direkten Duell am Sonntag. (17.30 Uhr) geht es im Hallmann Dome damit nicht nur um die letzte Chance, sich doch noch irgendwie Richtung Platzierungsrunde zu orientieren, sondern auch schon um wichtige Punkte, falls die Top-Sechs nicht erreicht werden sollten. In die Qualifikationsrunde werden ja bekanntlich nur die Punkte aus den Duellen der Teams mitgenommen, die es nicht über den Strich schaffen.  

So wie es derzeit aussieht, könnte auch der UBSC Raiffeisen Graz eines dieser Teams sein. Die Mannschaft aus der steirischen Landeshauptstadt, bei der mit US-Guard Jacob Ledaux ab sofort der neunte Nicht-Österreicher im Kader steht, will und will nicht in die Gänge kommen. Ob der wenig überzeugende Last-Minute-Sieg im Cup gegen die Basket Flames Auftrieb gibt, bleibt abzuwarten. Das wird aber bitter nötig sein, um den BK IMMOunited Dukes am Sonntag (17.30 Uhr) auswärts Paroli bieten zu können – zumal bei den Klosterneuburgern auch Kapitän Edin Bavcic ein Comeback nach Verletzungspause feiern könnte.

Vienna D.C. Timberwolves vs. Raiffeisen Flyers Wels

Samstag, 17.30 Uhr – Magenta Dome, Wien

live aufwww.skysportaustria.at/live

Hubert Schmidt, Head Coach Timberwolves: „Wir haben uns im Cupspiel für die harte Arbeit der letzten Monate belohnt. Gegen Wels wollen wir an diese Leistung anschließen und versuchen, auch in der BSL den ersten Sieg einzufahren. Die Flyers sind natürlich nominell deutlich besser besetzt und haben vor allem in Lamesic und Delaney Topspieler, aber wir werden versuchen, durch mannschaftliche Geschlossenheit dagegenzuhalten.” 

Philipp D’Angelo, Kapitän Timberwolves: „Wir wollen den Schwung unseres ersten Saisonsieges mitnehmen und mit der Unterstützung unserer tollen Fans auch in der Meisterschaft den ersten Sieg einfahren!“

Sebastian Waser, Head Coach Wels: „Wir müssen in Wien mit derselben Intensität und Leidenschaft ans Werk gehen wie gegen Gmunden im Cup. Die Timberwolves werden von Woche zu Woche stärker und wir werden sie nicht unterschätzen.” 

Derek Jackson, Spieler Wels: „Auf uns wartet nun die nächste wichtige Aufgabe in der Liga, wir wollen bei den Timberwolves überzeugen.“ 

Personelles: Bei den Timberwolves sind Julien Hörberg (krank) und Branislav Balvan (verletzt) fraglich.Tilo Klette (Verletzung) und Erwin Zulic (Krankheit) können von den Flyers nicht eingesetzt werden. 

BC Hallmann Vienna vs. Arkadia Traiskirchen Lions

Sonntag, 17.30 Uhr – Hallmann Dome, Wien

live aufwww.skysportaustria.at/live

Luigi Gresta, Head Coach BC Vienna: „Es ist ein wichtiges Spiel, weil wir in der Tabelle sehr nah aneinander liegen. Die Lions sind ein sehr junges und sehr aggressives Team. Wir müssen auf Turnovers aufpassen und den Druck intelligent ausspielen.” 

Petar Stazic Strbac, Manager BC Vienna: „Wir haben nicht die spielerische Qualität, die es uns ermöglichen würde, unkonzentriert die Spiele zu gewinnen. Wir müssen von der ersten Sekunde an konzentriert und bissig sein, dann können wir auch gegen sehr viele Mannschaften der BSL gewinnen.“ 

Shawn Ray, Spieler Traiskirchen: „Dieses Spiel ist die nächste Chance für uns besser zu werden und als Team zu wachsen. Wir müssen unseren besten Basketball spielen und Energie und Fokus an den Tag legen. Um eine Chance zu haben, muss jeder den anderen unterstützen. Der BC Vienna ist ein erfahrenes Team, das zu Hause gut spielt. Es wird ein sehr hartes und wichtiges Spiel für uns. Ich freue mich auf diese Challenge!“

Jan Razdevsek, Spieler Traiskirchen: „Nach ein paar richtig harten Niederlagen ist ein Sieg gegen Wien Pficht, um wieder in die Spur zu finden. Wir sind bereit für diese Aufgabe.“ 

Personelles: Maris Ziednis und Oscar Schmit sind bei den Lions fraglich.

SKN St. Pölten Basketball vs. Kapfenberg Bulls

Sonntag, 17.30 Uhr – Sport.Zentrum NÖ, St. Pölten

live aufwww.skysportaustria.at/live

Andreas Worenz, Head Coach St. Pölten: „Es ist immer etwas Besonderes gegen den Meister zu spielen. Wir freuen uns auf das Spiel.” 

Nico Kaltenbrunner, Spieler St. Pölten: „Mit Kapfenberg kommt ein Top Team der Liga nach St.Pölten. Wir werden kämpfen und vielleicht gelingt uns eine Überraschung.“ 

Mike Coffin, Head Coach Kapfenberg: „Der Cup Win ist erledigt! Jetzt liegt die Konzentration wieder voll auf die Meisterschaft und St. Pölten. Es wird ein hartes Spiel. Wir müssen das Tempo kontrollieren, um an einen Sieg denken zu dürfen.“  

Jeremy Jones, Spieler Kapfenberg: „St. Pölten hat ein gutes Team und wir müssen es ihnen mit unserer Defense schwer machen zu punkten. Wir wollen versuchen das Spiel mit unserer Verteidigung zu gewinnen. Nach dem Cup sind wir topmotiviert!” 

Personelles: St. Pöltens Steven Kaltenbrunner ist verletzt. Tobias Schrittwieser, Keenan Gumbs und Marino Sarlija sind bei den Bulls nicht einsatzfähig. 

BK IMMOunited Dukes vs. UBSC Raiffeisen Graz

Sonntag, 17.30 Uhr – Dukes Castle, Klosterneuburg

live aufwww.skysportaustria.at/live

Werner Sallomon, Head Coach Klosterneuburg: „Wir kämpfen noch immer mit unseren Verletzungen. Das Cupspiel haben wir gut hinter uns gebracht, Graz ist aber ein ganz anderes Kaliber. Wir werden versuchen zu Hause den Level hoch zu halten, ein gutes Spiel abzuliefern und Graz in die Knie zu zwingen.“ 

Valentin Bauer, Spieler Klosterneuburg: „Graz hat sehr viele gute Spieler. Nach dem Sieg im Cup wird die Motivation uns zu schlagen sicher hoch sein. Wir müssen schauen, dass unsere verletzten Spieler gesund werden, dann wird das sicher eine spannende Partie.“ 

Ervin Dragsic, Head Coach Graz: „Trotz der Verletzungen bei Klosterneuburg empfängt uns dort ein starkes Team am Sonntag. Wir müssen uns in der Defensive weiter steigern, damit wir mithalten können.” 

Michael Fuchs, Manager Graz: „Voll konzentriert und mit vollem Einsatz müssen wir gegen die Dukes zur Sache gehen. Ich hoffe unser Neuzugang Jacob Ledoux hat inzwischen seinen Platz im Team gefunden.“ 

Personelles: Benedikt Danek fällt bei Klosterneuburg weiterhin aus, Edin Bavcic und Momo Lanegger sind fraglich.

Quelle/Fotocredit: Johannes Wiesmann, BAsketball Austria  //  Fotocredit: 

Das könnte Sie interessieren!

Tankstellenraub - Polizei bittet um Mithilfe

19. 01. 2020 | Blaulicht

Tankstellenraub - Polizei bittet um Mithilfe

Gesucht - Mann, ca. 175 cm groß, sprach gebrochen Deutsch, korpulent, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, schwarzer Trainingshose, schwarzen Schuhen. Er ...

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall  und Unfall mit Feuerwehr im Einsatz

18. 01. 2020 | Blaulicht

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall und Unfall mit Feuerwehr im Einsatz

Ein Ehepaar mit ihren beiden Nichten kam bei winterlichen Verhältnissen ins Schleudern.  Bei der Unfallaufnahme übersah ein nachkommender Pkw ein Eins...

Mit 2,58 Promille gegen Brücke

18. 01. 2020 | Blaulicht

Mit 2,58 Promille gegen Brücke

Ein 28-Jähriger kam mit seinem PKW von der der Straße ab und prallte gegen eine Brücke , Anrainer hielten nach einem lauten Knall Nachschau und allarmierte...

Vier Jugendliche schlugen auf 16-Jährigen ein

17. 01. 2020 | Blaulicht

Vier Jugendliche schlugen auf 16-Jährigen ein

Ein 16-jähriger syrischer Staatsangehöriger aus Linz verabredete sich am 16. Jänner 2020 gegen 17 Uhr mit einem 14-jährigen russischen Staatsangehörigen zu...

Oberösterreich übergibt Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau an Südböhmen

16. 01. 2020 | Panorama

Oberösterreich übergibt Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau an Südböhmen

Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner übergab nach einem Jahr der oberösterreichischen Vorsitzführung in der Europaregion Donau Moldau (EDM) ...