Großes Fest zum 100jährigen Firmenjubiläum

Großes Fest zum 100jährigen Firmenjubiläum

„Holz begleitet mich mein Leben“, stellt Ing. Markus Muhr auf der Bühne zur Feier des 100-Jahr Jubiläums der Tischlerei Muhr in Schwanenstadt fest. 

Er führt den Betrieb in dritter Generation und erläutert den 200 Festgästen - darunter zahlreiche Ehrengäste: „Meine Eltern und vor allem meine Großeltern führten den Betrieb durch teilweise sehr schwierige Zeiten. Aufgebaut nach dem 1. Weltkrieg. Geprägt von persönlichen Schicksalen in den Jahrzehnten danach.“ Seine Großeltern und danach seine Eltern leiteten die Tischlerei „mit viel Einsatz und Fleiß und entwickelten den Betrieb immer wieder weiter“, erinnerte Markus Muhr, „sie haben die Grundlage für unseren heutigen Erfolg geschaffen. Ein Erfolg, der vor allem durch das außergewöhnliche Können und das Engagement unserer Mitarbeiter erst möglich gemacht wird.“

Bei der ausgelassenen Feier meinte der Schwanenstädter Bürgermeister Karl Staudinger: 

„Qualität setzt sich nicht nur durch, sondern hat auch Bestand. Das gilt für die Arbeit, die von den Mitarbeitern der Tischlerei abgeliefert wird, genauso, wie für den Betrieb selber. Wir sind stolz darauf, einen solchen Betrieb in Schwanenstadt zu haben.“ 

Die Abgeordnete zum Europäischen Parlament und Bezirksobfrau der Wirtschaftskammer Vöcklabruck, Dr. Angelika Winzig, verlieh Ehrungen der Wirtschaftskammer an Mitarbeiter und den Firmenchef. 

„Auf ein 100-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken zu können, das ist keine Selbstverständlichkeit“, so Angelika Winzig, „Alle Höhen und Tiefen, die es in einer so langen Zeit gibt, zu überstehen, dass geht nur mit einem ausgeprägten Teamgeist und viel Zusammenhalt im Betrieb und in der Familie. Und vor allem mit Qualität, Qualität und noch einmal Qualität.“ 

Zur 100-Jahr-Feier erhielt die Tischlerei Muhr auch vom Schwanenstädter Pfarrer Mag. Helmut Part ihren Segen. Und trotz zwischenzeitigem, leichten Regens feierten die Gäste mit dem Team der Tischlerei Muhr bis in die frühen Morgenstunden.

 

Quelle: MM