Die Seer als Mitternachts-Act beim Oberösterreicher Ball in Wien

Die Seer als Mitternachts-Act beim Oberösterreicher Ball in Wien

Wenn am Samstag, dem 11. Mai 2019, der traditionsreiche Oberösterreicher Ball über die Bühnen des Wiener Rathauses gehen wird, spielen Die Seer zu Mitternacht auf.

Den Begriff „Hoamat“ haben sie wie kaum eine andere Band in Oberösterreich musikalisch neu definiert. „Hoamatgfühl“ titelt auch einer ihrer Songs. Seit mehr als 22 Jahren vermitteln Die Seer authentisch ihr Lebensgefühl und ihre Verbundenheit mit Oberösterreich.

Heimatgefühl nach Wien bringen

Was bedeutet Heimat für die beiden Frontfrauen Sassy und Astrid? „Wenn man wie wir das Glück hat, hier aufgewachsen zu sein, hat der Begriff viel Bedeutung. Das ist diese Verwurzelung mit einer Gegend, in die man immer wieder zurückkommt“, sagt Sassy. „Ich hab' beschlossen, hier zu bleiben, bis ich alt werde. Die Seer sind auch eine Art Heimat, wenn man Freunde und Familie als einen Teppich aus Menschenherzen rund um sich weiß, auf die man sich verlassen kann.“ Und Astrid fügt hinzu: „Heimat ist mein Ruhepol, meine Familie, wo ich mich wohl fühle, mich zurücklehnen kann. Das ist vor allem wichtig, weil man einen Gegenpol braucht, wenn man so viel unterwegs ist.“
Wie färbt dieses Bundesland auf das Lebensgefühl ab? „Sehr!“, sagt Sassy. „Mit dieser Gegend verbinden mich die Liebe zur Natur und die Kindheitserinnerungen, wenn ich den Greißlerladen seh', wo man einen halben Doppellutscher kaufen konnte. Dass man irgendwann mit einer Band dieses Lebensgefühl weitertragen kann, ist großartig. Sonst würde die Musik nicht funktionieren.“ Ihre Partnerin an den Mikros, Astrid, ergänzt: „Ich fühl' mich als Oberösterreicherin. Von meiner Wohnung aus sehe ich sogar bis zum Traunstein und zum Dachstein. Außerdem bin ich viel in Aussee und bei Sassy, in dieser Gegend fühle ich mich sehr wohl.“

„Seerische“ Mitternachtseinlage

Beim Oberösterreicher Ball spielen Die Seer als Mitternachts-Act im Festsaal des Wiener Rathauses auf. Sassy: „Live kann man am besten überzeugen. 80 Prozent von denen, die uns zuerst auf CD gehört haben, sind begeistert vom Live-Spiel. Das kann Dosenmusik gar nicht so vermitteln. Wichtig ist, dass Text und Musik berühren und man live noch mal Gelegenheit hat, dass die Musik in die Herzen schießt.“ Volksmusik, volkstümliche Musik, Rock – lassen sich Die Seer einordnen oder sind ihnen Schubladen egal? „Es ist seerisch, das ist das gewisse Etwas“, sagt Astrid und bringt es auf den Punkt. „Wir sind von allem ein bissl was“, sagt Sassy. „Auf unsere musikalische Freiheit sind wir stolz. Wenn uns wer einkastelt, soll er das – am ehesten in der Seer-Schublade. Solange man ehrlich meint, was von der Bühne kommt, ist es egal, welche Art von Musik es ist. Die Leute sagen dann sowieso: ‚Das ist seerisch!‘“

Noch mehr musikalische Perlen

Wie Oberösterreich klingt, stellen an diesem Abend weitere Musikgrößen lautstark unter Beweis: Amadeus-Preisträgerin und Singer-Songwriterin Ina Regen wird im Laufe des Abends im Festsaal von sich hören lassen. Zimt & Zucker beleben den Wappensaal, Gravity bringen musikalische Leichtigkeit in den Stadtsenatsaal. Neben den Formationen Blechsalat und Rosé Rebellen werden aus dem Bezirk Rohrbach die Tanzlmusi Rannariedl, die Bläsergruppe Neufelden sowie die Musikkapellen Aigen/Schlägl, Lembach und Neufelden aufspielen. In der Volkshalle geht es ab mit DJ-Legende Alex List und zu später Stunde mit Rene Rodrigezz, jenem Linzer, der vom St.Florianer Sängerknaben zum DJ-Star der angesagten Clubs avancierte.

Prominente Gäste, unterhaltsames Programm

Erstmals in der Geschichte des Traditionsballs wirkt das Team des Oberösterreich Tourismus federführend in der Konzeption und der Gestaltung des Oberösterreicher Balls mit. Für Markus Achleitner, den oberösterreichischen Wirtschafts- und Tourismuslandesrat, ist der Abend ein Fixpunkt im Kalender: „Wir nutzen dieses Netzwerk aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport, um den Standort Oberösterreich weiter zu stärken.“ Bundeskanzler Sebastian Kurz und Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer eröffnen den Abend um 21 Uhr. Mehr als 3000 Gäste aus Österreich werden zum Oberösterreicher Ball erwartet. Einen Überblick über das vielfältige kulinarische und unterhaltsame musikalische Programm gibt es auf www.oberoesterreicherball.at.

 

Eckdaten und Tickets

Samstag, 11. Mai 2019, Wiener Rathaus und Arkadenhof, Eingang: Lichtenfelsgasse, 1010 Wien
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Ende: 4:00 Uhr

 

Ticketpreise:

Vorverkauf: € 68,00

ermäßigt (Raiffeisenkunden und Mitinhaber, OÖN-Card, Vereinsmitglieder): € 58,00

Studierende: € 38,00

Weitere Ermäßigungen für Gruppen ab 20 Personen; Tickets erhältlich unter www.oeticket.com und in allen Raiffeisen Banken;

Abendkasse:  € 80,00

 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Simone Attisani Photography

Das könnte Sie interessieren!

Paul-Watzlawick-Ehrenring an Ulrike Guérot übergeben

15. 10. 2019 | Kunst & Kultur

Paul-Watzlawick-Ehrenring an Ulrike Guérot übergeben

„Sprache als wesentliche, gemeinsame Klammer und Brücke zwischen den Nationen“

Marktkommunikation 2019 - "Das musst dich einfach trauen"

14. 10. 2019 | Wirtschaft

Marktkommunikation 2019 - "Das musst dich einfach trauen"

Ungewohntes wagen, provokant und unkonventionell sein – das empfahlen die Speaker den UnternehmerInnen aus Werbung, Kommunikation, Design und Fotografie

„BestOff“: Jahresausstellung der Kunstuniversität Linz rückt ausgewählte Arbeiten ins Rampenlicht

08. 10. 2019 | Kunst & Kultur

„BestOff“: Jahresausstellung der Kunstuniversität Linz rückt ausgewählte Arbeiten ins Rampenlicht

Die Jahresausstellung „BestOff“ der Kunstuniversität Linz zeigt von 9. bis 22. Oktober 2019 insgesamt 52 Arbeiten Studierender und AbsolventInnen

Lachertorten - mit Schlag

28. 09. 2019 | Kunst & Kultur

Lachertorten - mit Schlag

Miguel Herz-Kestranek am 09. Oktober 2019 im Pfarrsaal Regau

Elfe Koplinger  mit Entourage II in der Stadtturmgalerie Schwanenstadt

22. 09. 2019 | GEMEINDE

Elfe Koplinger mit Entourage II in der Stadtturmgalerie Schwanenstadt

Die Ausstellungssaison wird mit Elfe Koplinger begonnen