20. Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2023

20. Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2023

Auch im Jahr 2023 tritt die Stadtgemeinde Schwanenstadt an dem international beliebten Schreib-Wettbewerb als Veranstalter auf.

Im Sinne der Förderung der Jugend, wertvoller Kinder- und Jugendliteratur und der Entdeckung von Begabungen lädt die Stadtgemeinde Schwanenstadt herzlich zur Teilnahme und Mitgestaltung an diesem Wettbewerb ein.

 

Das Rahmenthema für das Jubiläumsjahr 2023 lautet: 

„Das Beste steht nicht immer in den Büchern, sondern in der Natur“ (Adalbert Stifter)

„Le cose più preziose non sempre si trovano nei libri, ma nella natura “ 

„Najboljše ne najdeš vedno v knjigah, temveč v naravi”

 

 

20. Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2023 der Stadtgemeinde Schwanenstadt 

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bordano (Friaul) mit dem seit 1997 stattfindenden internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Sulle ali delle farfalle e dei cigni, sowie der Gemeinde Sacile/Friaul, dem Studienzentrum für Jugendliteratur „Alberti“ in Triest, dem Circolo Athena in Belpasso, der Gemeinde Belpasso und der Universität Salzburg (Fachbereich Romanistik) wird in Schwanenstadt 2023 zum zwanzigsten Mal, der Internationale Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Auf Schmetterlings- und Schwanenflügeln ausgeschrieben. Der Name des Wettbewerbs nimmt Bezug auf das Symbol des Schmetterlings für Bordano und des Schwans für Schwanenstadt. 

 

Adalbert Stifter…

… ist nicht nur ein bedeutender Dichter Oberösterreichs, sondern er hat auch wegweisend Themen zur bewussten Betrachtung der Natur eröffnet. Immer wieder weist er in seinem Gesamtwerk darauf hin, dass die aufmerksame Wahrnehmung der Besonderheiten der Natur Grundlage für die Harmonie zwischen Mensch und Natur ist. Der bewusste Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen bildet die Grundlage für die Zukunft der Menschheit. Das Thema berührt alle Wissenszweige und bietet sich insbesondere zur eingehenden Reflexion und Ausarbeitung für Schüler/innen und Schulprojekte an. 

Das Motiv des „Buches der Natur“ verbindet alte Mythen mit der Bibel und der europäischen Literaturgeschichte in der Suche nach einem Einklang von Mensch und Natur, von der Schäferdichtung über Grimmelshausens „Simplicius Simplicissimus“ bis zu den vielfältigen Werken der Europäischen Romantik. So wurden Naturphänomene zu Symbolen und Wegweisern für das menschliche Leben. Damit verbinden sich Hoffnungen und zukunftsweisende Utopien: Was können wir von der Natur lernen, wenn wir in diesem „Buch der Natur“ lesen? Kann der Bedrohung von Umwelt und Natur entgegenwirkt werden? Können Möglichkeiten zur Bewahrung der Natur und ihrer Ressourcen als Lebensgrundlage gefunden werden? Das Thema lädt zu vielfältigen Fragestellungen, Entdeckungen, Studien, Reisen, Träumen, Hoffnungen und Abenteuern in der Begegnung mit der Natur ein. Der Schönheit der Natur kann in Text und Bild Ausdruck gegeben werden, aber auch die Probleme unserer Gegenwart mögen mit Lösungsvorschlägen reflektiert werdenDie in den Geschichten beschriebenen Begegnungen und Abenteuer können Personen oder Figuren behandeln, aus der Perspektive dieser erzählen, aber auch in der IchForm dargestellt werden. Auch Tiere, Pflanzen oder Phantasiefiguren können stellvertretend für das DichterIch stehen und zu Protagonisten werden. Das Thema bietet sich auch zur Gestaltung von Sachbüchern an. 

Es wird eingeladen, auch mediale Zugänge und Verarbeitungsmöglichkeiten anzuwenden und Bücher auch intermedial zu schaffen. Traditionell ist das Kinderbuch in seiner bildhaften Erzählweise eng mit dem Film verbunden. Intermediale Verflechtungen und deren Präsentationsformen werden begrüßt. Die im Original oder in qualitätsvoller Kopie eingereichten Werke können somit auch zusätzlich von weiteren medialen Formen begleitet werden.

 

Teilnahme mit Kurzfilm:

Auch zur Teilnahme in der erstmals 2022 eingeführten Kategorie „Kurzfilm – Video“ wird herzlich eingeladen: Die Abfolge der Bilder in Kinderbüchern ist durchaus mit der Bewegungsabfolge im Film verwandt. Gerade junge Menschen haben sich mit der Aneignung neuer technischer Möglichkeiten schon intensiv mit Gestaltung von Filmen und deren formalen Besonderheiten beschäftigt und diese schon selbst, häufig im Team, geschaffen. Die Dauer eines Filmes sollte unter 15 Minuten betragen.

 

Freie Titelwahl:

Die Wahl des konkreten Titels der Einsendung steht innerhalb des genannten Rahmenthemas frei, es soll sich lediglich auf das zuvor genannte Thema beziehen. Zur Teilnahme eingeladen sind Interessenten aus Schwanenstadt, Österreich, Europa und aus Übersee, die ein illustriertes Kinder- oder Jugendbuch im Rahmen des genannten Themas verfassen wollen. Die Werke können in der jeweiligen Muttersprache, aber auch zwei- oder mehrsprachig eingereicht werden. Nach der Begutachtung durch eine internationale Jury findet die Prämierung der ausgewählten Preisträger voraussichtlich am Samstag, 23.9.2023, 13:30 Uhr, im Franz XaverSüßmayr-Saal der Landesmusikschule Schwanenstadt, statt. Der Juryentscheid über die Preisträger wird Mitte Juli 2023 unter www.schwanenstadt.at im Internet veröffentlicht.

 

Preiskategorien:

Die Preise werden in den folgenden Sektionen vergeben: 

  1. Volksschule
  2. Hauptschule, Neue Mittelschule, Unterstufe Gymnasium
  3. Oberstufe Gymnasium, Berufsschule, Polytechnische Schule, Berufsbildende Schule, Fachschule
  4. Studierende an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Akademien
  5. Erwachsene
  6. Kurzfilm und Video (maximal 15 Minuten)

Die Höhe des Preisgeldes beträgt pro Sektion für den 

  • 1. Preis € 333.--,
  • für den 2. Preis € 222.--,
  • für den 3. Preis € 111.--
  • Weitere erfolgreiche Arbeiten erhalten einen „Spezialpreis der Jury“ oder eine „Besondere Erwähnung der Jury“, die ebenfalls mit einem Geldpreis verbunden sind.

Zusätzlich wird mit Beschluss der Jury eines der prämierten Bücher durch Publikation gefördert und somit auch Interessenten und dem Buchmarkt zugänglich gemacht. Die Kataloge und Gewinnerbücher der Jahre 2003 bis 2022 sind am Stadtamt Schwanenstadt bestell- und erwerbbar (aktueller Preis: EUR 10.--). Mit der Prämierung eines Werkes erwirbt das Stadtamt Schwanenstadt die Publikationsrechte für das Gewinnerbuch.

 

Einreichfrist:

Die verfassten und gestalteten Originale oder deren Farbkopien in sehr guter Qualität müssen bis spätestens Donnerstag, 29. Juni 2023, 12:00 Uhr am Stadtamt Schwanenstadt einlangen. Adresse: Stadtamt Schwanenstadt, Stadtplatz 54, A-4690 Schwanenstadt. 

Für die Rücksendung der Arbeiten aus dem Ausland müssen € 15,-- als Portospesen beigelegt werden. Die Wettbewerbsbeiträge können aber auch bei der Prämierungsfeier abgeholt werden.

 

Gestaltungsrichtlinien: 

Format: 21x21 cm, Umfang (Kern): 18 bis maximal 22 Seiten, zusätzlich soll auch der Umschlag im gleichen Format gestaltet werden. 

Wichtig ist es, auf die Verbindung von Text und Illustration zu achten. So kann z.B. die linke Seite den Text, die rechte Seite die Illustration zeigen, Text und Illustration können aber auch gemeinsam auf den jeweiligen Seiten präsentiert werden. Der Umfang des Textes richtet sich nach der Art der Gesamtgestaltung des Buches. Bei Kinderbüchern sollte er jedoch wegen der besonderen Bedeutung des Illustrationsteils nicht zu umfangreich sein. 

  • Die Bücher können auch von Gruppen oder einer ganzen Schulklasse geschaffen werden. Oft erweist sich auch eine Zusammenarbeit von zwei Personen bei der Aufteilung in Text- und Bildteil als zielführend. Das für den Wettbewerb eingereichte Buch muss auf einem eigenen Blatt von folgenden Informationen begleitet werden:
  • Titel des Buches, Kategorie, Name und Vorname des Autors/der Autorin bzw. der Autoren, Adresse, Telefon und Mailadresse, besuchter Schultyp oder/und Geburtsjahr;
  • bei Schulprojekten: Name, Adresse, Kategorie und Telefon der Schule, Klasse, Namen der beteiligten Schüler und des/der Projektverantwortlichen oder der Lehrkraft sowie Mailadresse der Verantwortlichen.
  • Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung eine genaue Auflistung aller Beilagen/des Inhalts Ihres eingesandten Kuverts an.

 

Koordination und Kontakte:

  • Projektkoordination und Auskünfte in Italienisch: Dr. Michael Aichmayr (michael@aichmayr.com)
  • Auskünfte in Slowenisch: Dr. Peter Fantur (p.fantur@aon.at)
  • Auskünfte erteilt das Stadtamt Schwanenstadt, Frau Eckstein Tel. Nr. +43 (7673) 2255-232, (kulturamt@schwanenstadt.ooe.gv.at)

Ausschreibung_deutsch_2023.pdf herunterladen (0.42 MB)

Quelle: Stadtgemeinde Schwanenstadt

Das könnte Sie interessieren!

ARCHÄOLOGIE TRIFFT KUNST in Attersee

02. 11. 2022 | Kunst und Kultur

ARCHÄOLOGIE TRIFFT KUNST in Attersee

ARCHÄOLOGIE TRIFFT KUNST - VORTRÄGE; MUSIK UND KUNST besonderer Art im Seegasthof Oberndorfer in Attersee am 25. November um 18 Uhr

Lesung und Konzert in der St. Anna-Kirche in Oberthalheim

10. 10. 2022 | Kunst & Kultur

Lesung und Konzert in der St. Anna-Kirche in Oberthalheim

Mit einer einzigartigen Veranstaltung meldete sich das Vokal- und Instrumentalensemble MIRA am 2.10.2022, nach zweijähriger Coronapause, zurück

Eine Pianistische Schubertiade

03. 10. 2022 | GEMEINDE

Eine Pianistische Schubertiade

Am Donnerstag, 20. Oktober 2022 gastiert Stefan Stroissnig im Rahmen der Abokonzerte 2022 im Franz Xaver Süssmayr Saal in Schwanenstadt. 

LA PASSIONE

20. 09. 2022 | Kunst & Kultur

LA PASSIONE

Freuen Sie sich auf ein wunderbares Konzert La Passione mit dem Chor Ad Libitum und Pro Brass. Arrangements von Alfred Lauss-Linhart werden mit ebensolcher...

Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Schwanenstadt

20. 07. 2022 | GEMEINDE

Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Schwanenstadt

Juryentscheidung für das Thema „Durch Zeiten und Räume“ des 19. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes der Stadtgemeinde Schwanenstadt "Auf Sch...